Btn_Burger

Autoren: Lena Lidl, Daniel Planert

OroCommerce:
Flexibilität für B2B-Prozesse

Eine Business-Suite, die alle Facetten des Commerce umfasst, und die digitale Abbildung von Prozessen mit konfigurierbaren B2B Features Out-of-the-Box ermöglicht.

Der Begriff "Commerce" dürfte bei den meisten Personen eine an den klassischen Endkundenstandpunkt angelehnte Assoziation hervorrufen. Er entstammt ursprünglich dem Bild einer Ladenfläche, die aus dem Einkaufszentrum ins Web verlagert wurde. Nichts liegt aber näher, als das gewohnte Bild aus Produktliste, Warenkorb und Bezahlvorgang auch für den B2B-Handel zu nutzen. Das hat den Vorteil, dass sich Einkäufer im B2B-Umfeld den gedanklichen Bruch zwischen ihrer privaten Erfahrung mit konsumentenorientierten Oberflächen und B2B-orientierten, oft wenig intuitiven ERP-Systemen sparen können.

Lange am Markt agierende Shopsysteme lassen sich zwar durchaus zu großhandelsfähigen Softwarelösungen umbauen, man stößt aber schnell an ihre Grenzen, wenn man z.B. warenkorbabhängige Rabatte, verschiedene Steuerklassen, Skonti oder Lieferbedingungen umsetzen möchte. Das B2B-Geschäft unterliegt gerade im Hinblick auf den Abwicklungsprozess deutlich komplexeren Anforderungen als der klassische Checkout eines Endkunden-Shops.

Vor diesem Hintergrund gründeten Yoav Kuttner, Jerry Carter und Dima Soroka 2012 das Unternehmen ORO Inc. Im Januar 2017 erblickt dann die erste Version von OroCommerce das Licht der Welt.

Das Shopsystem wurde speziell für B2B-Anforderungen entwickelt und verschafft Einkäufern ein Erlebnis, wie es Konsumenten von B2C-Onlineshops kennen. Sie können zum Beispiel Einkaufslisten speichern und Artikel aus zuvor gespeicherten Wunschlisten bestellen.




"Wir haben OroCommerce entwickelt, um die umfassendste Bandbreite an Out-of-the-box Commerce-Funktionen anzubieten."

Yoav Kuttner, Mitbegründer und CEO von ORO



Flexible Workflow-Definitionen

Um unterschiedlichen Arbeitsabläufen in Käufer- und Verkäuferprozessen gerecht zu werden, bietet OroCommerce eine Workflow-Engine an, mit deren Hilfe Shopbetreiber Regeln und Abläufe definieren können, die an bestimmten Stellen des Geschäftsprozesses aktiviert werden. So kann man nur mit Hilfe eines visuellen Workflow-Editors beispielsweise den Checkout-Prozess für bestimmte Kundengruppen neugestalten oder E-Mails versenden, wenn der Warenkorb eines Kunden bestimmte Kriterien erfüllt.

Auch die Interaktion zwischen Vertriebsteam und Kunden wird von OroCommerce unterstützt. Wenn Kunden zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen abschicken, können Vertriebsmitarbeiter diese direkt im System beantworten. Die Kundenakquise sowie die Beziehungen zu bestehenden Kunden digital darzustellen, wird ebenfalls bedacht: Die nahtlose Integration vom OroCRM in OroCommerce ermöglicht das Abbilden von Vertriebsprozessen, Kundenpflege und Marketingaktionen und bündelt alle relevanten Informationen zum Kunden an einer Stelle. Zum Beispiel kann der Vertrieb automatisch über einen Kaufabbruch im Onlineshop benachrichtigt werden, damit er sofort reagieren kann. Last but not least: Über selbst konfigurierbare Dashboards und eine Reporting-Engine sowie erweiterte Segmentierungsfunktionen gelangt der Vertrieb an eine Reihe nützlicher Kennzahlen zu Sortiment, Kunden und Umsätzen, auf deren Basis automatisierte Marketingmaßnahmen ausgelöst werden können.

Anspruchsvolle Business-Features ganz einfach umgesetzt

Eine der herausragenden B2B-Funktionen von OroCommerce ist die Unterstützung für die Nutzerverwaltung innerhalb eines Kundenkontos. Für jeden Account lassen sich individuelle Nutzerrollen anlegen und ihnen Einkäufer zuweisen, damit sie für ihren Account auf der Plattform einkaufen können. Der Betreiber kann Preise, Verfügbarkeiten und Produktoptionen für jede Benutzergruppe festlegen und damit jedem Account ein individuelles Angebot darstellen. Mengenrabatte und individuelle Preise sind ebenso umsetzbar wie die Abbildung komplexer Firmenkontostrukturen; unabhängig davon, ob ein Konto mehrere Unternehmen, Teams, Abteilungen oder Filialen umfasst. Wer Niederlassungen in verschiedenen Ländern und Regionen unterhält, profitiert von OroCommerces intuitiver Verwaltung unterschiedlicher Steuersätze und -gesetzgebungen.

Das Fundament: zukunftssicher, modern und erweiterbar

OroCommerce bietet Antworten auf viele Fragen von B2B-Geschäftsmodellen: vom Start des Onlinevertriebs über leistungsfähiges und intuitives Produktinformationsmanagement bis zur vollständigen Automatisierung von Prozessen. Eine moderne Mehrschichtenarchitektur auf Basis des Symfony Frameworks sorgen für maximale Flexibilität bei der Anpassung des Systems an eigene Anforderungen. Für die Anbindung bereits bestehender ERP- oder PIM-Applikationen bietet OroCommerce eine entwicklerfreundliche Webservices API an, mit der sich ohne Eingriff eines Entwicklers Rechte für bestimmte Nutzer für den Zugriff auf REST-Endpunkte festlegen lassen.

Individuelle Preise, individueller Content

Die Herausforderung, für unterschiedliche Geschäftspartner unterschiedliche Preise auszuweisen, löst OroCommerce mit Hilfe eines an den Betrachter adaptierten Produktsystems. Preislisten können nicht nur für jeden Kunden, jedes Unternehmen oder jede Geschäftseinheit erstellt werden; jede Liste kann dabei auch noch eine unbegrenzte Anzahl von Produkten, Preisstufen und Währungen enthalten.

Ebenso individuell verhält es sich mit dem Ausspielen von Content für verschiedene Zielgruppen. Produktkataloge können an bestimmte Unternehmen, Abteilungen, Geschäftsbereiche und sogar einzelne Käufer angepasst werden, die dann Zugriff auf ihren eigenen Katalog haben.