Btn_Burger

Turbine Kreuzberg entwickelt Live-Trading-Plattform für Elektronik-Komponenten-Distributor Sourceability

Pressemitteilung

  • Einkäufer erhalten globale Preistransparenz für 550 Millionen Elektronik-Komponenten
  • Beschaffungsprozesse verkürzen sich von Tagen auf Minuten
  • Sourceability digitalisiert traditionelles Distributions-Modell und setzt auf Wachstumskurs

Berlin, 15. November 2018. Im Auftrag des US-amerikanischen Independent-Distributors Sourceability LLC hat die Berliner Digitalagentur Turbine Kreuzberg eine globale Live-Trading-Plattform für den Handel mit Elektronik-Komponenten entwickelt. ‘Sourcengine’ schafft für Einkäufer erstmals globale Transparenz über Verfügbarkeiten und Preise sämtlicher Elektronik-Komponenten und beschleunigt den Recherche- und Bestellprozess. Sie ermöglicht dem Distributor sowohl den Sprung in die digitale Welt, als auch innerhalb eines bislang analog und stark regional geprägten 400-Milliarden-Dollar-Marktes kontinuierlich zu wachsen.

Transformation eines konservativen Geschäftsmodells
Die Live-Trading-Plattform ist seit Oktober 2018 global verfügbar. Über Sourcengine können Einkäufer ab sofort 550 Millionen verschiedene Artikel von rund 1.400 Lieferanten weltweit (Stand Februar 2019) durchsuchen. Fünf Millionen Artikel sind bereits bestellbar, innerhalb der kommenden zwei Jahre sollen es bereits 40 bis 50 Millionen orderbare Produkte werden. Sämtliche Produktinformationen lassen sich mit wenigen Mausklicks abfragen sowie Preise und Verfügbarkeiten in Echtzeit miteinander vergleichen. Der Distributor konnte die Abfrage von Stückpreisen mit der neuen Plattform von Tagen – oder bei sehr umfangreichen Bestellungen gar Wochen – auf wenige Minuten reduzieren. Durch die Zeitersparnis können Account Manager von Sourceability ihre Kunden schneller mit den gewünschten Informationen versorgen und auch das Neukundengeschäft weiter ausbauen. Die Live-Trading-Plattform ermöglicht Sourceability damit eine Skalierung ihres gesamten Geschäftsmodells. Auch Einkäufer profitieren von deutlich effizienteren Bestellprozessen, die in kürzerer Bearbeitungszeit umfassendere Aufträge ermöglichen. Zudem können Hersteller und Lieferanten entgegen der bisher üblichen regionalen Fokussierung Produkte global anbieten.

„Meine Vision ist die Herstellung globaler Transparenz beim Handel mit Elektronik-Komponenten sowie die vollständige Automatisierung von Preisvergleichen sowie des Supply-Chain-Managements. Sourcengine hat das Potenzial, auch weitere Branchen grundlegend zu verändern, wenn wir unser Produktportfolio ausdehnen und unsere Logistik-Infrastruktur breiter aufstellen“, sagt Jens Gamperl, CEO und Gründer der Sourceability-Gruppe.

Vom Fax zur automatisierten Plattform
Das vor drei Jahren gegründete Unternehmen agierte zunächst klassisch: Mitarbeiter von Sourceability nahmen Produktanfragen von Kunden zum Teil noch per Fax entgegen und ermittelten aus bis zu 50 Portalen weltweit die günstigsten Preise sowie die zugehörigen Lieferzeiten. Kunden erhielten die gewünschten Informationen in Form einer Liste und konnten daraufhin über den Distributor ordern. Um 50 bis 100 Bestellungen zu generieren, mussten Mitarbeiter von Sourceability bis zu 100.000 Artikel recherchieren. Die größten Herausforderungen bei der Entwicklung von Sourcengine lagen in der hohen Anzahl der Artikel sowie den extrem dynamischen Preisentwicklungen und referentiellen Abhängigkeiten innerhalb des Bestellprozesses.

Die Teams von Turbine Kreuzberg und Sourceability mussten während der Projektentwicklung zudem sehr unterschiedliche Fachgebiete sowie Sprachen und Zeitzonen überbrücken. Dank effektiver Kommunikation, einer eigens für die Anbindung von Lieferanten und Kunden entwickelten Middleware sowie einer hochagilen Arbeitsweise konnte das ambitionierte Großprojekt pünktlich in Betrieb genommen werden.

Auswahl des Umsetzungspartners: Adaption und Erfahrung
Für die Umsetzung der Live-Trading-Plattform Sourcengine wurden international 17 Anbieter angefragt. Die Entscheidung fiel zugunsten der Berliner Digitalagentur Turbine Kreuzberg aus, da sie Anforderungen schnell adaptierte und in programmatische Notwendigkeiten übersetzen konnte. Als zertifizierte Spryker-Agentur verfügt Turbine Kreuzberg zudem über umfassende Erfahrungen bei der Entwicklung von großen Online-Marktplätzen und hat ebenfalls die notwendigen personellen Ressourcen, um die Entwicklung eines solchen Großprojektes anzubieten – und dieses auch termingerecht umzusetzen.

Weitere Downloads:
Infografik Case-Study Sourceability
Ausführliche Case Study zur Pressemitteilung

Über Turbine Kreuzberg
Turbine Kreuzberg GmbH ist eine Digitalagentur mit hoher Technologie-Expertise. Als Beratungs- und Umsetzungspartner entwickelt das Unternehmen zukunftsorientierte Produktplattformen, Marktplätze sowie individuelle Anwendungen und optimiert digitale Plattformen. Mit Strategie, Technologie und Design hilft und begleitet Turbine Kreuzberg Unternehmen und Corporate Startups dabei, die Chancen des digitalen Wandels erfolgreich zu nutzen. Das agil arbeitende Unternehmen beschäftigt mehr als 90 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Stuttgart, Leipzig und Faro (Portugal). Weitere Informationen unter http://www.turbinekreuzberg.com.